4. Runder Tisch mit Bezirk, Senat und Gesobau AG

Am 17.11.2020 fand das vierte Verständigungsgespräch zwischen Bürgerinitiativen, Gesobau AG, Bezirk und Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen statt. Zu unserer Überraschung nahmen sowohl die Gesobau AG (hatte sich thematisch nur für die ersten drei Gepräche für zuständig erklärt) und Bausenator Scheel teil. Es war eine sehr frustrierende Runde: Bezirksbürgermeister Benn wollte in diesem Format keine Absprachen mit Bezirksstadtrat Kuhn zulassen (es ging um die BVV-Aufforderung zur Aufstellung eines B-Plans), die Gesobau AG sprach von „massivem Entgegenkommen“ an die Anwohnerschaft und Herr Scheel betonte die Notwendigkeit des Wohnungsbaus auf landeseigenen Flächen. Wir kamen kaum zu Wort.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.