Demo des „Berliner Bündnis Nachhaltige Stadtentwicklung“ vor dem AGH Berlin!

16. 09. 2021 Die Mitglieder des „Berliner Bündnis Nachhaltige Stadtentwicklung“ demonstrierten vor dem Berliner Abgeornetenhaus. Einige Abgeordnete kamen zu uns heraus und waren offen für ein Gespräch – Daniela Billig, Andreas Otto, Sebastian Scheel, Udo Wolf, Michail Nelken, Katalin Gennburg.

Senator Scheel hörte ca. eine halbe Stunde den Initiativen zu. Susanne Willems übergab ihm ihre Recherchen zu §34BauGB. An alle Politiker, die aus der Plenarsitzung zu uns raus kamen, übergaben wir die Presseerklärung und den Brief „Pankower Weg konsequent verfolgen!“. Per Mail gingen beide Schreiben am Vortag an die Senatsverwaltungen, die Abgeordneten und die Presse.

_____________________

Stadt muss anders! – GEMEINSAM UND JETZT!

Die Auswirkungen der Klimakrise sind schon heute spürbar – Hitzewellen mit tropischen Nächten,
flächendeckend stark geschädigte Stadt(wald)bäume, Starkregenereignisse mit Überflutungsfolgen.
Stadtentwicklung muss darauf JETZT und konsequent mit intelligenten Konzepten reagieren, um
kommenden Generationen urbanes Leben nicht wortwörtlich zu verbauen. Als ressourcenintensive
und in hohem Maße CO2-emmittierende Branche ist die Bauwirtschaft zugleich Verursacher der
Probleme.
Berlin braucht einen Paradigmenwechsel in der Stadtplanung. Die flächendeckend betriebene, plan- und maßlose Verdichtung und Versiegelung der Stadt ist nicht zukunbsfähig.
Weniger dichte Bebauung, bessere Durchlüftung, mehr Schatten durch Bäume, Gebäude, die Hitze
reflektieren, statt sie zu speichern, mehr Verdunstung durch Pflanzen und Wasser, mehr
Versickerungsflächen, Kreislaufwirtschaft… Die Stellschrauben nachhaltiger Stadtentwicklung sind
bekannt. Sie müssen jetzt und konsequent durch Politik (Gesetzgebung) und Verwaltung umgesetzt werden.
Die politischen Weichenstellungen am 26.09.2021 sind bedeutsam. Kein Tag darf mehr verloren
gehen, damit Berlin auch in Zukunft lebenswert bleibt!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.